AR-Rückblick 26. Juni 2018: USDZ, fussballspielende Bären & ein Kostenloser AR-Kurs

Es ist mal wieder Zeit, dass wir einen Blick darauf werfen, was alles in der Augmented Reality Welt passiert ist!

 

Apple und Pixar haben ein neues Dateiformat für Augmented Reality geschaffen

Bei der WWDC Konferenz Anfang des Monats hat Apple bekannt gegeben, dass sie mit Pixar zusammengearbeitet haben, um ein neues Dateiformat zu entwickeln. Es wurde USDZ genannt und soll vom kommenden Betriebsystem iOS 12 unterstützt werden. USD steht für Universal Scene Description und ist ein Dateiformat das fundamental wichtig für Pixars 3D Animationsprozess ist. USDZ treibt dieses Konzept einen Schritt weiter und verpackt alle USD-Elemente, die eine Applikation benötigt, um das 3D-Object anzuzeigen, in eine unkomprimierte Zip-Datei. Jede USDZ-Datei ist ein Archiv mit individuellen Elementen, auf welche Apps in Echtzeit Bezug nehmen können, um Objekte in Augmented Reality Situationen erscheinen zu lassen. Es ist ein großer Schritt nun ein standardisiertes Dateiformat für AR Experiences zu haben. Apple hat außerdem bekanntgegeben, dass sie mit Adobe zusammenarbeiten, um das USDZ-Format in die Creative Cloud Apps wie die universelle Fotobearbeitungssoftware Photoshop und die 3D-Erstellungssoftware Dimension zu integrieren. Lesen Sie mehr darüber hier: http://bit.ly/2tLiV6P

 

AR-Gestaltungswerkzeuge von Adobe

„Augmented Reality könnte größer werden als das Internet“, sagt Adobe Executive Scott Belsky. Die Firma Adobe hat an dem Project Aero gearbeitet, ein Werkzeug, um Graphiken für die große, neue AR Welt zu erstellen. Entwickler können Graphiken, die in Photoshop erstellt wurden nach Aero exportieren und von dort in Apps einbinden. Adobe Aero ist in der Testphase und wird voraussichtlich nächstes Jahr veröffentlicht. Mehr darüber: https://ind.pn/2yKI5rD

 

Google bietet kostenlose Kurse an, wie man AR-Experiences erstellt

Wo wir schon dabei über Erstellungswerkzeuge für AR-Experiences zu sprechen: Google bietet eine kostenlose Einführung für Augmented Reality und ARCore auf der Online-Lern-Platform Coursera. Das 15-stündige Programm lehrt, wie man ARCore und Resourcen wie Googles Poly Object Bibliothek benutzt. Mehr dazu: https://engt.co/2lxJIiW

 

Magic Leap One ist zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen

In einer brasilianischen TV-Show über die Fußball Weltmeisterschaft trägt der Moderator Tiago Seifert ein Magic Leap One Headset und die Recheneinheit, genannt „Lightpack“, das am Gürtel getragen wird. Während er über Augmented Reality spricht erscheinen animierte Figuren vor ihm. Zwei Bären und ein Avatar, der wie der brasilianische Fußballspieler Neymar aussieht spielen miteinander Fußball inmitten des Fernsehstudios. Dies ist das erste Mal, dass die Magic Leap One im öffentlichen Fernsehen auftaucht. Bedeutet das, dass der allgemeine Verkaufsstart bald bevorsteht? http://bit.ly/2yG1vhv

 

PayPal sichert sich Patente für AR-Brillen Anwendungen

Der Dienstleister für Onlinezahlungen PayPal will bereit sein für die Zukunft, wenn AR-Brillen von einer Mehrheit genutzt werden. Das unternehmen hat einige Patente eingereicht, die sich auf AR Anwendungen beziehen. Eines davon heißt Augmented Reality Ansicht von Produktinformationen, welches von PayPal Ende April eingereicht wurde. Dieses Patent schützt die Art, wie eine Augmented Reality Ansicht von einem identifizierten Objekt generiert wird, um Werbematerial, Empfehlungen, Ladenstandort und Betriebsanleitungen einzubinden von einer Datenbasis. Diese Technologie ermöglicht es den Benutzer, um auf Informationen zu einem Produkt zuzugreifen, indem eine Augmented Reality geschaffen wird, in der die Benutzer Product- oder Dienstleistungsbewertungen, Empfehlungen und Produkttutorials sehen kann. Lesen Sie hier mehr darüber: http://bit.ly/2yJveGt